Anschluss – Spannungsversorgung und Can Bus

Folgendes gilt für alle Displayvarianten der MFD28, MFD32, MFD32S, MFA28 und alle fahrzeugspezifischen Anzeigen.

Im Bild sieht man von hinten auf das Display:

MFD28 MFD32 MFD32S Pinout Anschluss connection
MFD28 MFD32 MFD32S Pinout Anschluss

Steckerbeschreibung

Stecker A: Molex 43025-0800Stecker B: Molex 43025-1000

Pins / Anschlusskabel

Jeder Lieferung liegen ca. 20cm lange Anschlusskabel und einzelne Pins bei zum selber crimpen. Alternativ nutzt man die Molex 43030-0001 mit einer passenden Crimpzange

Anschluss

Spannungsversorgung:A5 (12V / geschaltenes Plus)
A1 (Masse)
Can Bus:B2 (Can High)
B3 (Can Low)
Vier Analoge Eingänge:A3, A4, A7, A8 (Signal)
A2 (5V Versorgung)
A6 (Sensor Masse)
Externer Schaltblitz:B4 (Signal)
B8 (5V)
B9 (Masse)
*Ladedruckregelventil:B7 (getaktete Masse zum Ventil)
B9 zusätzlich auf Fahrzeugmasse legen
12V Versorgung zum Ventil bitte separat.
Serielles Modul:B5 (RX – kommt auf TX am Modul)
B10 (TX – kommt auf RX am Modul)
B8 (5V Spannungsversorgung vom Modul)
B9 (Masse für das Modul)

*Boost-Lizenz nötig

Can Bus

Steuergerät - Can Bus - CANchecked Display
Steuergerät – Can Bus – CANchecked Display

Verbindet man nur Display und Steuergerät miteinander, so muss im Steuergerät ein 120Ohm Widerstand aktiviert (oder installiert) sein. Diese Information entnimmt man entweder der Dokumentation des Herstellers oder misst den Widerstand im ausgeschalteten Zustand zwischen Can High und Low.

CANchecked Display Menü – TRI File

Im Display-Menü unter „TRI File“ aktiviert man „Can Term“ und wählt die passende Can Bus Geschwindigkeit (meist 500kbps – alternativ die Dokumentation des Steuergerät-Herstellers bemühen oder selber umstellen, wenn es ein freiprogrammierbares ist).

vorhandener Can Bus

Fügt man das Display in einen vorhandenen Can Bus ein, deaktiviert man den 120Ohm Widerstand im Display (Menü => „TRI File“ => „CanTerm“). Auch hier muss man die Can Bus Geschwindigkeit passend einstellen.

Protokoll

Das Display unterstützt Can Bus 2.0a und 2.0b – Base frame format (11bit) bzw. Extended frame format (29bit). Auf diesem Protokoll aufsetzend unterstützt das Display auch OBD2, UDS und TP2.0 über Can Bus. Dieses aktiviert man im Display Menü unter „Protocol“ => oben links.

Wird keines der genannten Protokolle genutzt, muss das Protokoll deaktiviert sein.

Can Filter

In einem Can Bus mit viel Teilnehmern und entsprechend hoher Can Bus Last, kann es nötig sein, nur gewissen Can Bus Nachrichten zum Display durchzulassen. Hier kommen die Can Filter zum Einsatz – zu finden im Display-Menü => „TRI File“ => „Can Filter“.

Der einzige zwingende Einsatzzweck ist eines der Protokolle (OBD2/TP2.0/UDS). Hier tippt man auf „OBD Preset“ und anschließend auf „Apply“.

Nutzt man keines der Protokolle, so ist es empfohlen die Can Filter zu deaktivieren mittels „Deactivate“ und dann „Apply“.

Powered by BetterDocs