MFD32

KEY FEATURES DES MFD32

MFD32 ist reich an Funktionen, die man nutzen kann, aber nicht muss.

  • Hardware: 3.2" TFT Bildschirm, Touchscreen, MicroSD, MicroUSB
  • symmetrisches Display - dadruch optimal um es um 90° zu drehen
  • Ansichten direkt am Display frei konfigurierbar
  • Widgets mittels Drag'n'Drop verschiebbar und in der Größe änderbar
  • bis zu 17 Widgets je Anzeige
  • 64 Sensoren (Can Bus + intern)
  • 10 Ansichten
  • 4x analoge Eingänge
  • 2x Drehzahleingang
  • 1x PWM Ausgang¹²
  • 1x Digitaler Ausgang¹²
  • optionaler externer Schaltblitz
  • Can Bus Switching
MFD32

- unterstützte Werte -

Viele Kunden fragen immer: "Welche Werte kann ich von meinem Steuergerät abfragen". Die Antwort: "ALLE". Unser MFD32 ist kompatibel mit ISO 11898-2 und SAE J2284.

Die Steuergeräte-Hersteller bestimmen selber, welche Werte über die CAN Bus Schnittstelle verschickt werden. Hier ist die Dokumentation wichtig - eventuell sogar in Form einer DBC-Datei, die sich direkt importieren lässt. Man kann auch auf unsere umfangreiche Liste von bereits implementierten Steuergeräten zugreifen. Diese findet man im:  Downloadbereich. Insgesamt lassen sich bis zu 50 Sensoren abfragen, wenn der Hersteller dies unterstützt.

Daten, die im Broadcast vorliegen, als auch OBD2 Abfragen über Can Bus (11bit/29bit) sind implementiert. Weiterhin sind auch spezielle Protokolle wie TP2.0 von VW/Audi und UDS verfügbar.

Ist das gewünschte Steuergerät nicht aufgeführt, dann bitten wir um Kontaktaufnahme: Kontaktformular

MFD32

MFD32 - Abmessungen und Befestigung

Mit seinen Abmessungen von 95 x 69mm ist die Anzeige sehr kompakt gehalten. Zusätzlich ermöglichen die drei M4 Gewindebuchsen auf der Rückseite eine individuelle und sichere Befestigung.

- DSS - Display Setup Software -

Mit unserem DSS - Display Setup Software lässt sich die Anzeige bequem am PC konfigurieren. Das Can Bus Protokoll kann individuell angepasst werden, man kann DBC Dateien importieren und die Anzeigen mit seinen Widgets gestalten.

Der Log-Viewer lädt Log-Dateien vom Display herunter. Im Anschluss kann man sich diese betrachten und Werte individuell auswählen und skalieren.

Ein eingebauter Can Bus Logger ermöglicht es, ganz genau in das Protokoll zu schauen und schauen. Hiermit lassen sich unbekannte Can Busse reverse-engineeren.