Kategorien
Software-Feature

Can Bus Switching trijekt

Immer besteht der Wunsch seitens der Kunden auf Werte im Steuergerät Einfluss zu nehmen. Sei es Launch Control, Flat Shift, ein anderes Ladedruckkennfeld oder vielleicht nur den Lüfter anschalten. Ideen gibt es viele. Nun kann man für jede Funktion einen separaten Schalter im Cockpit unterbringen oder alternativ ein intelligentes Display, welches "Can Bus Switching" unterstützt.
Can Bus Switching

- Was ist Can Bus Switching -


Moderne Steuergeräte kommunizieren mit ihrer Umwelt über Can Bus. Ein sehr stabiles Zwei-Leiter-Kommunikationsmedium, welches nicht nur im KFZ-Bereich sondern auch in der Industrie großen Anhang findet. Die Steuergeräte versenden Daten an umliegende Systeme wie ABS, Tacho, Allrad damit die Daten dort entsprechend verwertet werden können. Aber auch die Kommunikation in das Steuergerät ist möglich. Mehr und mehr "Aftermarket" Steuergeräte unterstützen die Funktion. Das Steuergerät empfängt Daten über den Can Bus und kann aufgrund dessen bestimmte Parameter (temporär) ändern.

- How we do it? CANchecked Implementierung -


Aufgrund des Touchscreens unseres MFD28 und der individuell gestaltbaren Ansicht des Displays haben wir die Möglichkeit sehr schnell auf solche Anforderungen zu reagieren.

Man kann sich ein Widget auf dem Bildschirm ablegen und den Typ des Widgets auf "CANSwitch" ändern. Nun hat man die Möglichkeit zwischen ACHT verschiedenen Switches zu wählen. Diese muss man dann in seinem Steuergerät mit der gewünschten Funktion hinterlegen, fertig. Die Kommunikation übernimmt hierbei vollständig das Display. Es sind keine zusätzlichen externen Schalter oder Taster notwendig. Im laufenden Betrieb kann man nun direkt das Widget antippen und somit das "Can Bus Switching" auslösen.

Dieses Feature ist völlig kostenlos nutzbar ab der Display Version v2.3


- Video -


Wir haben ein Video erstellt am Beispiel einer trijekt Bee. Die Buttons im Display sind natürlich in Größe und Position veränderbar.


– Unterstützte Steuergeräte –


aktuell werden unterstützt:

  • trijekt bee/premium
  • Ecumaster Black
  • LinkECU
  • Megasquirt mit turbocorse Custom Firmware*
  • MME ECU481*
  • MaxxECU

*Test steht noch aus

Der Vollständigkeit halber ergänzen wir hier noch alle Werte die standardmäßig im Display implementiert sind, wenn ein trijekt Steuergerät ausgewählt wird:

RPM, DK, Wassertemp, Lufttemp, InternTemp, Oeltemp, MAPintern, MAPextern, Oeldruck, Lambda1, Lambda2, AGT1, AGT2, Speed, Batterie, LambdaBee, Fehler, Drehzahlfehler, Einspritzzeit, Lambdakorrektur, Zuendwinkel

Mehr Informationen zu den trijekt Steuergeräten findet sich hier: Herstellerwebsite

Kategorien
Updates

Entwicklung MFD28

Derzeit befinde ich mich mitten in der Entwicklung eines größeren MFD28. Es wird ein Display mit kapazitivem Touchscreen zum Einsatz kommen. Kapazitiv? Das Gefühl wird wie beim modernen Mobiltelefon sein. Man muss nicht aktiv Druck ausüben, sondern eine leichte Berührung genügt.

CAN Bus Anzeige

Das Gehäuse

…bekommt eine aus dem vollen gefräste Aluminiumblende. Diese wird anschließend schwarz eloxiert und sieht so ehr edel aus und fügt sich toll in so ziemlich jeden Fahrzeuginnenraum ein:
CANchecked Display Startscreen

Widgets

Durch die höhere Auflösung und den Touchscreen lassen sich so „Widgets“ realisieren. Diese kann man auf dem Bildschirm frei positionieren und in der Größe ändern. Der Benutzer kann sich also seine Ansichten selber zusammenstellen.

Can Bus Display mit Widgets Display mit Anzeige Display mit Widgets

Es gibt folgende Widgets:
– grafisches Log
– digitale Zahl
– Balkendiagramm
– Zahlendarstellung
– Rundanzeige
– eigenes Bild oder Logo von der SD Karte

Noch mehr Steuergeräte

Die CAN Bus Schnittstelle bietet nach wie vor eine tolle Möglichkeit andere Steuergeräte mit relativ geringem Aufwand zu unterstützen. Des weiteren ist die Anbindung von Steuergeräten über Seriell/RS232 geplant. So sind Nutzer von VEMS, MME, etc nicht weiter außen vor.

Derzeitiger Status

Einige Displays sind bereits im Umlauf und befinden sich in der Beta-Testphase. Der gesammelte Input wird geprüft und teilweise mit in das Display einfließen. Es wird mindestens die gleiche Funktionalität wie das kleinere MFD15 haben:
– Max/Min Wertspeicher
– Max/Min Warnwerte
– Akustische und optische Warnung
– Anschluss des Schaltblitzes
– Analoge Eingänge
– alles selber durch den Nutzer konfigurierbar nur eben diesmal über Touch

Fragen

Bei Fragen stehe ich jederzeit gern zur Verfügung. Kontaktiere mich über das Webformular