Kategorien
Software-Feature

Can Bus Switching MaxxECU

Wie schon in einem vergangen Beitrag über Can Bus Switching erklärt, können unsere Displays auch Daten direkt an Steuergeräte (nun auch MaxxECU) senden und so Funktionen auslösen.

MaxxECU can bus switching

– MaxxECU Integration –


Aufgrund des Touchscreens unseres MFD28 und der individuell gestaltbaren Ansicht des Displays haben wir die Möglichkeit sehr schnell auf solche Anforderungen zu reagieren.

Nun hatten wir ein MaxxECU Steuergerät zum Testen bei uns und konnten hier die Funktionalität finalisieren. Man kann bis zu 8 verschiedene Funktionen auf dem Display hinterlegen und aus 69 Funktionen im Steuergerät auswählen, wie z.B. Map table, Drehzahlbegrenzer ändern, Zusatzeinspritzung, Launch Control, Anti-Lag (No-Lift-Shift).

Dieses Feature ist völlig kostenlos nutzbar ab der Display Version v2.3

Weitere Informationen zu der Can Bus Switching Funktion gibt es in dem vorherigen Beitrag für trijekt Steuergeräte: Can Bus Switching.

Wir haben wieder einen Connection Guide MaxxECU erstellt, wo die Einstellungen des Features im Steuergerät genauer erklärt werden.


– Video (english) –


Der Vollständigkeit halber ergänzen wir hier noch alle Werte die standardmäßig im Display implementiert sind, wenn ein MaxxECU Steuergerät ausgewählt wird:

RPM, TPS, MAP, Lambda, LambdaA, LambdaB, IgnAngle, IgnCut, FuelPulsewidth, FuelDuty, FuelCut, Speed, WheelSlip, TargetSlip, PowerLimit, LambdaAcorr, LambdaBcorr, FirmwareVersion, Battery, Baro, IAT, CLT, FuelTrim, Ethanol, IgnComp, EGT1-8, EGTHigh, EGTdiff, CPUtemp, ErrCount, LostSync, Analog1-4, Gear, N75

Informationen zu den Steuergeräte finden sich hier: Hersteller Website

Kategorien
Software-Feature

Can Bus Switching trijekt

Immer besteht der Wunsch seitens der Kunden auf Werte im Steuergerät Einfluss zu nehmen. Sei es Launch Control, Flat Shift, ein anderes Ladedruckkennfeld oder vielleicht nur den Lüfter anschalten. Ideen gibt es viele. Nun kann man für jede Funktion einen separaten Schalter im Cockpit unterbringen oder alternativ ein intelligentes Display, welches "Can Bus Switching" unterstützt.
Can Bus Switching

- Was ist Can Bus Switching -


Moderne Steuergeräte kommunizieren mit ihrer Umwelt über Can Bus. Ein sehr stabiles Zwei-Leiter-Kommunikationsmedium, welches nicht nur im KFZ-Bereich sondern auch in der Industrie großen Anhang findet. Die Steuergeräte versenden Daten an umliegende Systeme wie ABS, Tacho, Allrad damit die Daten dort entsprechend verwertet werden können. Aber auch die Kommunikation in das Steuergerät ist möglich. Mehr und mehr "Aftermarket" Steuergeräte unterstützen die Funktion. Das Steuergerät empfängt Daten über den Can Bus und kann aufgrund dessen bestimmte Parameter (temporär) ändern.

- How we do it? CANchecked Implementierung -


Aufgrund des Touchscreens unseres MFD28 und der individuell gestaltbaren Ansicht des Displays haben wir die Möglichkeit sehr schnell auf solche Anforderungen zu reagieren.

Man kann sich ein Widget auf dem Bildschirm ablegen und den Typ des Widgets auf "CANSwitch" ändern. Nun hat man die Möglichkeit zwischen ACHT verschiedenen Switches zu wählen. Diese muss man dann in seinem Steuergerät mit der gewünschten Funktion hinterlegen, fertig. Die Kommunikation übernimmt hierbei vollständig das Display. Es sind keine zusätzlichen externen Schalter oder Taster notwendig. Im laufenden Betrieb kann man nun direkt das Widget antippen und somit das "Can Bus Switching" auslösen.

Dieses Feature ist völlig kostenlos nutzbar ab der Display Version v2.3


- Video -


Wir haben ein Video erstellt am Beispiel einer trijekt Bee. Die Buttons im Display sind natürlich in Größe und Position veränderbar.


– Unterstützte Steuergeräte –


aktuell werden unterstützt:

  • trijekt bee/premium
  • Ecumaster Black
  • LinkECU
  • Megasquirt mit turbocorse Custom Firmware*
  • MME ECU481*
  • MaxxECU

*Test steht noch aus

Der Vollständigkeit halber ergänzen wir hier noch alle Werte die standardmäßig im Display implementiert sind, wenn ein trijekt Steuergerät ausgewählt wird:

RPM, DK, Wassertemp, Lufttemp, InternTemp, Oeltemp, MAPintern, MAPextern, Oeldruck, Lambda1, Lambda2, AGT1, AGT2, Speed, Batterie, LambdaBee, Fehler, Drehzahlfehler, Einspritzzeit, Lambdakorrektur, Zuendwinkel

Mehr Informationen zu den trijekt Steuergeräten findet sich hier: Herstellerwebsite

Kategorien
Software-Feature

Test der Haldex Steuerung

An Lukas seinem Golf 2 16V Turbo erfolgter der ausgiebige Test der Haldex Steuerung über das 2.8″ Display, unter anderem auch auf der GLP in Ransel.

Ziel war es die Haldex direkt über den Can Bus vom Display anzusteuern, da hier alle relevanten Informationen für einen Allrad-Betrieb vorhanden sind. Es sind verschiedene Modi wählbar (OFF, IDLE, LOCK, STREET – hierzu später mehr). So muss die Haldex-Einheit nicht umgebaut werden. Lediglich die sechs Kabel müssen nach hinten verlegt werden.

Über den Touchscreen ist das Allrad schnell zuschaltbar auf Knopfdruck.

Vorhandene 2.8″ Displays können mittels Lizenz nachgerüstet werden.

Es wird also kein zusätzliches Display mehr benötigt und natürlich auch keine weitere Steuerung. Das übernimmt alles das 2.8″ Display.

Golf 2 16v turbo

- Widget-Darstellung im Display -


Im Display kann der Kunde mit der Haldex-Lizenz ein neues Widget hinzufügen, worüber die Haldex steuerbar und auch der aktuelle Sperrgrad der Haldex sichtbar ist. Das Widget ist, wie alle anderen auch, in seiner Größe und Position frei zu bestimmen.
Test der Haldex Steuerung - Widget
Haldex Steuerung Widget
Haldex Steuerung Widget
Haldex Steuerung Widget

-Vorteile -


  • kein Umbau der Haldexeinheit
  • kein zusätzliches Display nötig
  • Anzeige des derzeitiges Sperrgrades der Haldex
  • schnelles Aktivieren/Deaktivieren des Allrads über Touchscreen
  • Fehler auslesen direkt am Display
  • Schutzfunktionen wie z.B. erhöhte Getriebeöltemperatur sind immer noch aktiv

- Test der Haldex Steuerung -
- Video -



- Details zum Fahrzeug -


Fahrzeug: Golf 2
Motor: 2l 16V Turbo
Antrieb: Audi TT 4motion Antriebsstrang mit CANchecked Steuerung
Turbolader: K16 TwinScroll
Steuergerät: Megasquirt MS3
Leistung: 450PS
Display: 2.8" Display mit Schaltblitz und Haldex
Golf 2 16V Turbo luheuser
Kategorien
Allgemein Produkte Video

Durchblättern der Ansichten mittels Touchscreen

Ein Kunde ließ uns dieses Video zukommen, welches das Durchblättern der Ansichten super demonstriert.

Einfach im linken oder im rechten Bereich zweimal mit dem Finger berühren und es erscheint die nächste Ansicht. Der erste Fingerdruck stoppt die Anzeige und der zwei blättert dabei weiter.

Alle ZEHN Ansichten lassen sich individuell selber gestalten. Alle Widgets sind anpassbar in Größe, Typ, Farbe und Position.

Hier gibt es mehr Infos zu unserem 2.8" Display

Kategorien
Software-Feature Video

Golf MK1/MK2 MFA2.0 – preview

Aufgrund der sehr VW Golf-lastigen Vergangenheit hat uns das Thema nie so richtig los gelassen - eine RICHTIGE MFA direkt im Golf Tacho integriert. Also ging es an's Reißbrett und den Gedanken wurde freien Lauf gelassen.

"uns": ja, zu dem Thema gibt es später mehr.

Golf 2 MFA2.0 Reißbrett

- die erste Probemontage -


Golf 2 MFA2.0

Schließlich kam die Idee, das bisher vorhandene MFD15 so zu modifizieren, dass es passt. und es passte. Die obere Zeile, wo sonst die Zeichen für die LEDs abgebildet sind sowie die alte MFA entfallen.


- neue Ansichten -


Mit einem Teil aus dem 3D-Drucker. Es muss nichts zerstört werden am Tacho - plug and play! Schließlich musste noch die Darstellung im Display geändert werden, da es nun zwei Aussparungen gibt. Derzeit gibt es zwei Ansichten für oben (eine leider nicht zu sehen: Balkenanzeige) und vier für den unteren Bereich:
Golf 1 MFA 2.0 Balken
Golf 1 MFA 2.0 5-fach
Golf 2 MFA 2.0 Liniendiagramm
Golf 2 MFA 2.0 Doppelwert

- Schaltblitz? YESSS! -


Und dann haben wir uns gefragt, wofür eigentlich diese unteren fünf LEDs sind - die nächste Idee entstand. Zusätzliche LEDs in den Tacho integrieren und selber ansteuern - RGB LEDs natürlich, wo man die Farbe individuell anpassen kann.


- Die Bedienung -


Für die Bedienung gibt es nur eine Option, oder? Der originale MFA Hebel. Dieser hat uns einiges an Kopfzerbrechen gekostet, da die Ansteuerung seitens VW sehr "anspruchsvoll" ausgelegt wurde. Am Ende konnte es trotzdem umgesetzt werden.
Kategorien
Produkte Software-Feature

16fach Typ-K Anzeige

Auch sowas ist möglich: 16fach Typ-K Anzeige.
Durch die individuelle Konfiguration des MFD28 kann man beliebige CAN-Bus Erweiterungen anschließen. Hier im Beispiel 2x 8fach AGT Sensorboxen. Jede Box übermittelt ihre Daten via CAN Bus direkt an das Display, wo sie dann dargestellt werden und individuell je Sensor gewarnt werden kann. Insgesamt macht das also 16 Typ-K Sensoren, die der Kunden anschließen kann.

Als Typ-K gibt es verschiedenste Sensoren. Von 1mm für Wasser/Öl über 3mm für Abgastemperatur bis zu 5mm. Je dicker der Sensor, desto widerstandsfähiger ist er bei hohen Temperaturen und Vibrationen, aber mit zunehmendem Durchmesser wird er auch immer träger.

Als Einsatzzweck wurden die wasserumspülten Ventilsitzringe bei einem extrem aufgelandenen Audi S2 genannt. So erkennt man schnell Abweichungen unter den einzelnen Zylindern und kann dann direkt mittels Abstimmung reagieren. Außerdem hilft das extrem bei der Fehlersuche. Man weiß sofort, wenn ein Zylinder nicht korrekt verbrennt.


- drei eingestellte Anzeigen -


Kategorien
Produkte Video

kurzes Demovideo MFD28

Ein kleines Demovideo, welches zeigt, was alles mit dem Display möglich ist. Es wird durch drei Ansichten durchgegangen, welche verschiedenste Widgets und deren Sensoren darstellen. Die Ansichten kann der Kunde direkt am Display selber erstellen mit dem Touchscreen und der intuitiven Bedienung.

Außerdem sieht man über dem Display den Schaltblitz. Dieser ist über ein 50cm langes Kabel mit dem Display verbunden und kann so flexibel im Fahrzeuginnenraum untergebracht werden. Die Einstellungen je LED können über das Display vorgenommen werden. Nicht nur Drehzahlgrenze je LED sondern auch Farbe können frei bestimmt werden. Außerdem legt man die Helligkeit des Schaltblitzes fest.


- das Video -


Kategorien
Video

Live Demo an einer Ecumaster Emu

Hier berichte ich über die erste Live Demo des großen 2.8″ Touch Displays. Im Zuge der Entwicklung der neuen Anzeige war es mir wichtig auch direkt an einem Fahrzeug die Daten abzulesen, um zu sehen wie die Darstellung bei Live-Daten verhalten.

Das Testfahrzeug

Hierzu konnte ich Denis gewinnen und er hat seinen Golf 2 VR6 Turbo mit Ecumaster Emu Steuerung zur Verfügung gestellt. Er wollte auch direkt den Schaltblitz haben.Die Drehzahlschwellen haben wir für das Video extra etwas abgesenkt, damit der Motor nicht bis in den Begrenzer gejagt werden musste. Für jede der 8 LEDs kann man die Drehzahlgrenze und die Farbe frei bestimmen.

Golf 2 VR6T Ecumaster Emu - Live Demo
Golf 2 VR6T Ecumaster Emu – Live Demo

Einbauposition

Aufgrund der kompakten Höhe lässt sich die Anzeige haargenau in den DIN Radio Schacht einbauen. Denis hatte noch eine Vorversion mit 3D gedrucktem Gehäuse. Die gefräste Blende aus Aluminium habe ich ihm später noch nachgeliefert.

Live Demo (Video)

Hier nun endlich das Video. Folgende Widgets kommen zum Einsatz:
– Drehzahlwidget (oben)
– Zahlendarstellung (vier Stück linke Seite: Motortemperatur, Ladedruck, Ansaugtemperatur, Öltemperatur)
– Rundanzeige (rechte Seite: Lambda1)

 

Kategorien
Updates

Entwicklung MFD28

Derzeit befinde ich mich mitten in der Entwicklung eines größeren MFD28. Es wird ein Display mit kapazitivem Touchscreen zum Einsatz kommen. Kapazitiv? Das Gefühl wird wie beim modernen Mobiltelefon sein. Man muss nicht aktiv Druck ausüben, sondern eine leichte Berührung genügt.

CAN Bus Anzeige

Das Gehäuse

…bekommt eine aus dem vollen gefräste Aluminiumblende. Diese wird anschließend schwarz eloxiert und sieht so ehr edel aus und fügt sich toll in so ziemlich jeden Fahrzeuginnenraum ein:
CANchecked Display Startscreen

Widgets

Durch die höhere Auflösung und den Touchscreen lassen sich so „Widgets“ realisieren. Diese kann man auf dem Bildschirm frei positionieren und in der Größe ändern. Der Benutzer kann sich also seine Ansichten selber zusammenstellen.

Can Bus Display mit Widgets Display mit Anzeige Display mit Widgets

Es gibt folgende Widgets:
– grafisches Log
– digitale Zahl
– Balkendiagramm
– Zahlendarstellung
– Rundanzeige
– eigenes Bild oder Logo von der SD Karte

Noch mehr Steuergeräte

Die CAN Bus Schnittstelle bietet nach wie vor eine tolle Möglichkeit andere Steuergeräte mit relativ geringem Aufwand zu unterstützen. Des weiteren ist die Anbindung von Steuergeräten über Seriell/RS232 geplant. So sind Nutzer von VEMS, MME, etc nicht weiter außen vor.

Derzeitiger Status

Einige Displays sind bereits im Umlauf und befinden sich in der Beta-Testphase. Der gesammelte Input wird geprüft und teilweise mit in das Display einfließen. Es wird mindestens die gleiche Funktionalität wie das kleinere MFD15 haben:
– Max/Min Wertspeicher
– Max/Min Warnwerte
– Akustische und optische Warnung
– Anschluss des Schaltblitzes
– Analoge Eingänge
– alles selber durch den Nutzer konfigurierbar nur eben diesmal über Touch

Fragen

Bei Fragen stehe ich jederzeit gern zur Verfügung. Kontaktiere mich über das Webformular

Kategorien
Software-Feature Updates

Neue Software v2.0

Mit allen neuen Displays wird ab sofort die Neue Software 2.0 ausgeliefert.

neue Software
Softwareupdate

Neue Features:

  • SpnngPin100 wurde durch Speed ersetzt – damit lässt sich ab sofort die Geschwindigkeit aus dem Steuergerät anzeigen (sofern das Signal eingespeist wird)
  • LambdaTemp wird ersetzt durch Lambda2
  • Unterstützung von Megasquirt Steuergeräten
  • langer Buttondruck (ca 3s) bei den Sensoreinstellungen ändert die Verstellschrittweite – das Änderungsfeld ist dann rot statt grau)
  • Einzelzeiger und Doppelzeiger sind nun verfügbar
  • die verschiedenen Anzeigen können nun individuell mit Ansichten belegt werden (z.B. nur 3x 4-fach-Anzeige, 3x großer Einzelwert, 2x Einzelzeiger) über den Menüpunkt „Anzeigen“
  • ANRefValues für die analogen Eingänge (erst wenn der Referenzwert überschritten wird, warnt der analoge Sensor – z.B. erst ab einer Drehzahl von 2000upm)
  • es können Namen für die analogen Sensoren vergeben werden
  • Schaltblitz Integration

Mehr dazu gibt es in der Beschreibung des Displays

Aktualisierung verbauter Displays

Vorhandene Displays können teilweise aktualisiert werden, müssen aber dazu eingeschickt werden. Für mehr Informationen kontaktiere mich: Kontakt